Panoramaweg

Bergauf geht es vom Rathaus St. Goar über den „Landgräfin-Anna-Elisabeth-Weg“ – an der Jugendherberge vorbei – zur Burg Rheinfels.

Sollten Sie die Burg besuchen, verlassen Sie anschließend die Burg durch den Durchgang neben dem alten Backhaus, kreuzen die Privatstraße zum Gut Rheinfels und steigen die Treppen bergauf zum oberen Weg des Naturlehrpfades.

Falls Sie die Burg nicht besichtigen, lassen Sie die Burgeinfahrt rechts liegen und biegen in die Privatstraße zum Gut Rheinfels ein und steigen die Treppen rechter Hand bergauf zum oberen Weg des Naturlehrpfades. Entlang der Hangkante führt der Weg zur Uhlenhorsthütte (Aussichtspunkt Nr. 1).

Bergauf folgen Sie dem Wanderweg zum Dreiburgenblick, um nach wenigen Metern in den Ortsteil Biebernheim zu gelangen. Nun biegen Sie links in die Straße „Auf dem Hähnchen“ ab. Sie folgen der Straße bis in die Straße „Zum Stockgarten“. Auf einer großflächigen Kreuzung nehmen Sie nun die linke Straße zum Seelenweg. Diese verlassen sie nach ca. 200 m und folgen geradeaus dem Feldweg. Sie erreichen den Aussichtspunkt Nr. 2 „Wackenberg“, der eine schöne Aussicht über die Stadt und ins Rheintal bietet.

 

Weiter geht es entlang des Rheinhangs zu den Aussichtspunkten „Hoher Felsen“ (Nr. 3) und „Loreleyblick“ (Nr. 4). Am Aussichtspunkt „Loreleyblick“ folgen Sie dem Hinweisschild des Panoramaweges geradeaus. Nach ca. 200 m biegen Sie links in den schmalen Einstieg des Seelenbachtales (Einstieg ca. 100 m vor Schutzhütte „Seelenbachtal“) ab.

Sie durchwandern das naturgeschützte Tal bis zu einer Anhöhe. Hier verlassen Sie die Rheinhöhe und wandern bergab zurück ins Rheintal. Sie erreichen die Bundesstraße 9 im Tal, der Sie nach rechts folgen. Nach ca. 300 Metern erreichen Sie auf der linken Seite eine Treppe, die Sie zum Promenadenweg an der Loreley führt. Diesem alten Leinpfad der Treidler folgen Sie vorbei am Wahrschauer- und Lotsenmuseum bis nach St. Goar.

Entlang des Weges befinden sich Themenschilder über die Geschichte der Region.

Der Weg ist durchgängig mit Holschildern mit gelber Burg-Silhoutte markiert.

Kurzbeschreibung:

Start und Ziel:
Rathaus in St. Goar, Parkmöglichkeiten am Hafen

Wegelänge:
8,2 km

Dauer:
2,45 Stunden

Profil:
Aufstieg: 203 m – Abstieg: 170 m

Charakter:
Sehr schöne, aber anspruchsvolle Wanderung mit schönen  Aussichtspunkten hoch über dem Rheintal in St. Goar.

Sonstiges:
Teil des Rheinburgenweges

Markierung:
Der Weg ist durchgängig mit Holzschildern mit gelber Burg-Silhouette markiert.

Streckenverlauf:
Rathaus in St. Goar, Schlossberg, Bismarckweg, Jugendherberge, Landgräfin-Anna-Elisabeth-Weg, Alexanderplatz, Naturlehrpfad Auf der Schanz, Uhlenhorst, Glashaus, Dreiburgenblick, Ortsteil St. Goar-Biebernheim, Wackenberg, Hoher Felsen, Loreleyblick, Seelenbachtal und -hütte, Aussichtspunkt Galgenbach, Ortsteil St. Goar-An der Loreley, Wahrschauer- und Lotsenmuseum, Leinpfad, Marktplatz, Rathaus.

Gastronomie:
in St. Goar und an der Burg Rheinfels

Neben den Wegbeschreibungen finden Sie hier auch GPS-Daten der Rundwanderwege und die Möglichkeit die Routenbeschreibung mit Karte auszudrucken.

Routenplaner