Die Romantik

Beeindruckt von der bizarren Fels- und Flusslandschaft inspirierten die Engländer Lord Byron, William Turner und später die Franzosen Alexandre Dumas und Victor Hugo Generationen, die den Mittelrhein bereisten. Heinrich Heine, Clemens von Brentano, Achim von Arnim, Josef Görres, Heinrich von Kleist und besonders Josef von Eichendorff schufen im 18. und 19. Jahrhundert eine wahre Welle der Rhein-Romantik. Das Loreley-Lied ist bis ins ferne Japan bekannt und geliebt. Gäste aus aller Welt lassen sich von der Einzigartigkeit teils schroffer, teils lieblicher Natur und der außerordentlichen Dichte mittelalterlicher Bauwerke verzaubern. So lebt in schwärmerischer Poesie das Mittelrheintal als Idealbild der Romantik fort.