Der Weg zur Anerkennung als Welterbe

  • 1996: In der Staatskanzlei wird beschlossen, die Anerkennung des Mittelrheintales als UNESCO Welterbe zu beantragen
  • 1997: Gründung des Forums Mittelrheintal für alle Gebietskörperschaften am Rhein zwischen Bingen, Rüdesheim und Koblenz
  • 1998: Die Regierung benennt für das UNESCO Anerkennungsverfahren einen Beauftragten. Die Städte am Rhein verpflichten sich auf die „Rheintal Charta“.
  • Dezember 2000: Abgabe der Bewerbungsunterlagen an die UNESCO, Paris
  • Juni 2002: Anerkennung als UNESCO Welterbe durch das Welterbe Komitee in Budapest

Als UNESCO-Welterbe anerkannte Kulturlandschaften

  • die Wachau in Niederösterreich
  • das Loiretal in Frankreich
  • das Mittelrheintal
  • Tokaj in Ungarn

Andere Welterbestätten in Deutschland:

  • Dom in Speyer
  • Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier
  • Kölner Dom
  • Gärten und Schlösser in Potsdam
  • Berliner Museumsinsel
  • Zeche Hohenzollern in Gelsenkirchen
  • Eisenhütte in Völklingen
  • Stadt Quedlinburg
  • Altstadt Lübeck
  • Gartenreich Wörlitz
  • Schloss Brühl