St. Goar > >> Rhein in Flammen >> Anreise/Parken

Anreise/Parken

15. September 2018, in St. Goar / St. Goarshausen

Die Schwesterstädte St. Goar und St. Goarshausen laden am Samstag, dem 15. September 2018, zum 70jährigen Jubiläum der Großveranstaltung „Rhein in Flammen- Das Original“.

Das Stadt- und Weinfestes mit Live-Musik findet seinen Höhepunkt um 21.00 Uhr wenn das Feuerwerk, welches von den Burgen Katz und Rheinfels sowie von der Mitte des Rheins aus abgeschossen wird, beginnt.

Rund 100.000 Menschen an den Rheinufern und auf den Höhen sowie ca. 50 Schiffe im Schiffskorso werden zu diesem gigantischen ca. 45 minütigen Lichter- und Flammenspektakel im romantischen Mittelrheintal erwartet.

In beiden Städten St. Goar und St. Goarshausen wird Live-Musik auf den Festplätzen geboten.

Parkmöglichkeiten

Die Parkmöglichkeiten in St. Goar werden ausgewiesen und werden durch Ordnungspersonal vor Ort geregelt. Wir bitten um Beachtung der Beschilderung und der Absperrungen!

Folgende Parkmöglichkeiten sind in St. Goar vorhanden:

a. Für PKW

  • Bolzplatz hinter der Grundschule neben dem Hafenparkplatz (der Hafenparkplatz selbst steht nicht zur Verfügung!)
  • Entlang der B9 im Stadtbereich auf ausgewiesenen Parkplätzen
  • Bergseitig entlang der B9 Richtung St. Goar-Kernstadt ab Einmündung Gründelbachtal (L206)
  • Entlang der B9 Richtung St. Goar-Fellen (nördlicher Ortsausgang) auf beiden Straßenseiten ab der Einmündung Gründelbachtal (L206)
  • St. Goar-Werlau: am Freibad

b. Für Busse

  • Entlang der B9 Richtung St. Goar-Fellen (nördlicher Ortsausgang) auf der
    rechten/rheinseitigen Straßenseite bis zur Einmündung Gründelbachtal (L206)

    Wende- und Ausstiegsmöglichkeit: Am Hafenparkplatz

    (Änderungen vorbehalten)


    P&R Shuttle

    Auch für 2018 sind Shuttle-Busse geplant.
    Genuae Informationen finden Sie hier ca. 2 Wochen vor der Veranstaltung.


    Hinweis zur Sperrung der Zufahrtsstraßen

    Aus Sicherheitsgründen muss die Polizei früher oder später die Zufahrten nach St. Goar komplett sperren. Die Vollsperrung betrifft die Bundestrasse 9 zwischen Einfahrt St. Goar-Gründelbach und dem Stadtteil An der Loreley. Wann letztendlich genau gesperrt wird, entscheidet allein die Polizei anhand der Verkehrslage am Tag der Veranstaltung.
    Daher bitten wir darum, frühzeitig (vor 18 Uhr) anzureisen!

    Die Straßensperrungen werden nach dem Feuerwerk durch die Polizei wieder freigegeben. Vor der Freigabe durch die Polizei darf die B9 im Stadtgebiet nicht befahren werden.


    Autofähre Loreley zwischen St. Goar und St. Goarshausen

    Vor dem Feuerwerk verkehrt die Fähre bis ca. 19.00 Uhr im regulären Pendelverkehr.
    PKW, die die Fähre nutzen möchten, werden gebeten, die bis 18.00 Uhr einzuplanen, da auch die Zufahrt zur Fähre nur bis zu Straßensperrung B9 gegeben ist.
    Die Besucher die zu Fuß die Fähre nutzen, werden gebeten spätestens um 19.00 Uhr auf die Rheinseite zu wechseln, auf der sie auch nach dem Feuerwerk sein möchten. Der Pendelverkehr nach dem Feuerwerk kann erst nach Freigabe durch die Wasserschutzpolizei wieder aufgenommen werden – dies kann bis ca,. 23.00 Uhr dauern.

    Danach verkehrt die Auto- und Personenfähre Loreley für PKW und Fußgänger zwischen beiden Städten in der Nacht von Samstag auf Sonntag bis 2.00 Uhr.


    Anreise & Rückfahrt ab/bis St. Goar mit der Bahn

    Wir haben für die Nacht von Samstag auf Sonntag (15./16. September) bei der Bahn eine Aufstockung der Waggonzahl angefragt. Sobald diese bestätigt sind, werden wir dies hier veröffentlichen.


    Besucherhinweis:
    Wegen des großen Ansturms auf den Bahnhof im Anschluss an das Feuerwerk werden wir auch in 2018 verstärkt Sicherheitskräfte und Polizei rund um den Bahnhof einsetzen. Diese regeln den Zulauf auf das Gleis. Bitte leisten Sie den Ansagen dieses Personals Folge. Es dient in erster Linie Ihrer Sicherheit.

    Entspannter reisen Sie zudem, wenn Sie nicht gleich nach dem Feuerwerk aufbrechen, sondern noch unser Weinfest besuchen und einen der späteren Züge nehmen.

    zurück